Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Fotos Gästebuch Über mich bananen Canna Links Colocasien Bananenliste Überwinterungsversuch 2010 /2011 Überwinterung Feiland Musa orinoco Bananen Musa yunnanensis Musa ice cream Gewächhaus Colocasia gigantea Musa sikkimensis Colocasia Jacks giant Globba Sonstige Pflanzen Typhonodorum lindleyanum Veranstaltungen Paw Paw / Asimina Tetrapanax Bestellung Hedychium greenii Musa thompsonii Butia capitata canna rhizome Canna musafolia grande Helens Hybrid Amorphophallus Colocasia Hawaiii eye , Hawaii blue Canna russian red Baumfarne Colocasia ausgepflanzt Canna tuerckheimii Schaugarten Schaugarten 2 Videos Tiere im Garten Schaugarten 3 Impressum Musa silver 

Musa sikkimensis

Vorstellung Musa sikkimensis

Musa sikkimensis haben wir seit ende der 90 er Jahre als auf dem europäischen Markt Samen angeboten wurden. Musa sikkimensis wurde/wird als ziemlich frosttollerant, ähnlich dwie die bekanntere Musa basjoo, angepriesen. Auf dem Markt befinden sich viele verschiedene Unterarten, bekannt sind:Musa sikkimensis red tigerMusa sikkimensis red flashMusa sikkimenis mainpurMusa sikkimensis daj giantMusa sikkimensis fire / Sikkimensis XIch habe alle Variationen ausprobiert, Unterschiede an den einzelnen Pflanzen konnten erkannt werden, jedoch sehr minimal.Jungpflanzen unterscheiden sich deutlicher, jedoch bei adulten Sikkimensis nicht mehr. Ich habe selbst erfahren, dass jede schöne rote Panaschierung spätestens nach dem 2. oder 3. Lebensjahr der Musa verschwintet, es bleibt nur die rot-angehauchte Blattunterseite übrig. Zur Frosttoleranz: Im Horrorwinter 2009/2010 überlebte eine Musa sikkimenis mit sehr guter Mulchschicht und Luftpolsterfolie.Das Rhizom trieb mitte JULI aus, zu diesem Zeitpunkt befand sich Basjoo bereits im vollem Wachstum und hatte bereits über einen Meter an Höhe gewonnen. Ich grabe Sikkimenis aus, überwintere im Keller und pflanz sie im Fruhjahr wieder ein, durch diese Methode hat man viel mehr von seiner Banane.Diesen Winter mussten wir eine Ausnahme machen, meine 4-Jährige Sikkimensis WHITE-Tiger hat eine Stammhöhe von 2,8 Meter, daher zu groß für die Indoorüberwinterung, sie Befindet sich im freien. Hoffentlich überlebt das ehemalige Schmuckstück.So sah die Sikkimensis White-Tiger als Jungpflanze aus:

Auch die schöne White-Tiger hat ihre rot-weiße Panaschierung verloren.

Im Sommer 2010 hatte ich ein sehr schönes Exemplar einer Sikkimensis daj giant, hier ein Bild der Panaschierung:

Härtetest Sikkimensis daj giant.2 Jährige Pflanze im Sommer ins Gewächshaus gepflanzt, mit einem bodenlosem 200 L Fass mit Laubfüllung eingepackt. Dass müsste sie doch schaffen??

Vorzeitiges Update White Tiger

09.01.2011: 4 Tage frühlingshafte Temperaturen, schon jetzt zeigt die Sikkimensis deutliches Wachstum. Die Überwinterung scheint bis jetzt geglückt zu sein, aber wir haben erst Mitte Januar, zu früh darf man sich nicht freuen

Das erste Blatt steht in den Startlöchern und schiebt schon die Folie nach oben.

Update Sikkimensis daj giant

Wahrscheinlich das letzte Update der Sikkimensis daj giant. Dem Frost ist sie nicht zum Opfer gefallen, sondern einem Pilz. Diesen Pilz könnte ich schon einige mal bei Sikkimensis beobachten. Im Sommer 2010 wunderte ich mich, warum eine bis dato vitale Sikkimensis kein neues Blatt mehr geschoben hat. Mir bot sich nach der Skizzierung des Scheinstamms genau das gleiche Bild. Ein Pilz zieht von oben durch den Scheinstamm, das Rhizom ist total verfault.

04.06.2011 Sikkimensis white tiger,wie oben beschrieben klappte die Überwinterung der SIkkimensis variegated schadlos was die Tiefsttemperatur angeht. Da wir das Gewächshaus verlassen müssen wurde die Banane ausgegraben und in einen großen Kübel gestellt. Einige Tage nach dieser Aktion wurde vergessen das Gewächshaus zu lüften, es herrschten Temperaturen von ca +60 Grad, dass passte der SIkkimensis nicht, ein Großteil des Scheinstammes knickte ab. Rhizom wurde befreit, mit Superthrive behandelt und in einen Kübel mit TKS gestellt. Jetzt ist warten angesagt.